1 Jahr gratis Garantieverlängerung
Gratis Versand
Kostenlose Retoure
Kauf auf Rechnung
Fachberatung 0720 303 979 979
Fitnesswissen Mein Konto 15× vor Ort
Service
Produktberatung

0720 303 979 979 (täglich 9:00 - 19:00 Uhr)
oder per Mail info@hammer-fitness.at

Technischer Service

0731 974 88-62 (Mo. - Fr. 9:00 - 16:00 Uhr)
oder per Mail service@hammer.de

Finde Antworten in unseren FAQs

Häufig gestellte Fragen

Product was successfully added to your shopping cart.

16 Artikel

16 Artikel

Hometrainer kaufen

Ein Hometrainer bzw. Heimtrainer Fahrrad ist eine tolle Lösung, wenn Du von zu Hause aus fit werden willst. Ein eigenes Fitnessbike zu Hause bedeutet, dass Du ab sofort immer trainieren kannst und zwar wann Du willst und so oft Du willst. So erreichst Du Deine Fitnessziele viel schneller und einfacher! Verschiedene Trainingsprogramme sorgen für ein abwechslungsreiches Heimtraining, so dass Du konstant motiviert bist. Regelmäßiges Training auf dem Hometrainer ist effektiv, macht Spaß und verbessert das Herz-Kreislauf-System - so bleibst Du fit und vital! Einige unserer Heimtrainer haben Transportrollen, so dass Du das Gerät nach dem Training platzsparend zur Seite stellen kannst.

Deine HAMMER Vorteile:

  • Kostenlose Lieferung: Wir übernehmen für Dich die Versandkosten
  • Einfach & risikofrei bestellen: Du kannst Deinen Hometrainer innerhalb von 14 Tagen an uns zurücksenden

Was ist ein Heimtrainer Fahrrad?

Den Heimtrainer, auch Hometrainer oder Fahrradtrainer genannt, kennt man als typisches „Fitnessfahrrad“. Er ist eines der beliebtesten Fitnessgeräte und gehört, wie auch der Crosstrainer und der Stepper, zu den Klassikern des Ausdauersports. Ein Heimtrainer ermöglicht typisches Ausdauertraining auf dem Fahrrad in den eigenen 4 Wänden. Die einfache Bedienbarkeit sowie der unkomplizierte Bewegungsablauf, machen das Fitness-Bike zum perfekten Einsteigergerät. Durch regelmäßige Nutzung des Heimtrainers wird vor allem die Ausdauer verbessert sowie die Beinmuskulatur gestärkt. Einen Heimtrainer mit einstellbarer Wattzahl nennt man hingegen Ergometer.

Gibt es Unterschiede zwischen Heimtrainern und Ergometern?

Ein Ergometer verfügt über eine Wattfunktion und kann daher die Leistung genau messen. In der Regel erhältst Du bei einem Ergometer genauere Angaben zu Kalorienverbrauch, Belastung, etc. Das Hometrainer Fahrrad verfügt nicht über diese Funktion ist aber meist deutlich günstiger und deshalb bestens für den Einstieg in das Ausdauertraining geeignet.

Warum ein Heimtrainer Fahrrad?

Der klassische Fahrradtrainer eignet sich ideal für das Erreichen verschiedenster Trainingsziele: Gewicht reduzieren, Herz-Kreislauf-Training oder Grundlagenausdauer bzw. Fitness aufbauen. Ebenso kann der Heimtrainer als Aufwärmgerät vor weiteren Sporteinheiten und Übungen verwendet werden. So bleibst Du in Bewegung, verbrennst Kalorien und steigerst zugleich Deine Kondition und Dein Wohlbefinden – und das zu jeder Zeit und bei jedem Wetter.

Der Heimtrainer ist ein Fitnessgerät mit den wichtigsten Grundfunktionen für ein anspruchsvolles Workout. Hier steht das eigentliche Fahrradtraining im Mittelpunkt. Durch die einfache und intuitive Bedienung des Computers kann mit dem Training auf dem Fitnessbike direkt begonnen werden.

Für wen sind Heimtrainer geeignet?

Vor allem Trainingseinsteiger werden mit dem Heimtrainer sehr gut zurechtkommen. Es ist keine ausführliche Einweisung nötig, um mit den Funktionen eines Heimtrainers klarzukommen. Der Widerstand lässt sich am Heimtrainer immer stufenweise einstellen und Du bestimmst damit ganz einfach die Intensität Deines Trainings. So wird für jedes Trainingsniveau problemlos der passende Schwierigkeitsgrad gefunden.

Auch Fortgeschrittene, die vor allem Wert darauf legen, sofort loslegen zu können, werden die Vorzüge eines Heimtrainers schätzen. Es sind kaum Voreinstellungen nötig, um mit dem Training auf dem Hometrainer zu starten. Eine kurze Zeit- oder Distanzeingabe genügt meist. Der Widerstand wird während des Trainings optional gesteigert und gesenkt.

Welche Vorteile hat das Training mit dem Heimtrainer daheim?

Sich gesundheitlich und sportlich fit zu halten, wird für die Menschen mehr und mehr zu einer Lebenseinstellung und zu einer tagtäglichen Selbstverständlichkeit. Das Geniale am regelmäßigen Workout auf Heimtrainern: Die positiven Effekte sind unmittelbar spürbar und Du bekommst automatisch mehr Energie für den Alltag.

Grundsätzlich ist es wichtig, jedes Training regelmäßig und konsequent durchzuführen. Jedoch schon eine Trainingseinheit á 30 Minuten pro Woche auf dem Heimtrainer kann beim Trainingsanfänger eine sichtbare Steigerung der Ausdauerleistung hervorbringen. Wir empfehlen allerdings immer, mindestens 2x/Woche eine 30 minütige Ausdauereinheit einzuplanen.

Das Training auf dem Heimtrainer Fahrrad ist vor allem eines - ein Ausdauertraining. Regelmäßiges Ausdauertraining hat zahlreiche Effekte auf den Körper. Insbesondere stärkt es den Herzmuskel, aber auch die Muskeln im Unterkörper werden bei jedem Training gestärkt. Man fühlt sich insgesamt fitter und alltägliche Aufgaben werden leichter bewältigt. Sei es der normale Einkauf oder das Treppensteigen im Büro. Du wirst merken, dass Du durch die verbesserte Fitness nicht mehr so schnell aus der Puste kommst.

Neben dem Herz-Kreislauf-Training beansprucht das Workout auf dem Fahrrad Heimtrainer auch die Beinmuskulatur. Vor allem die Oberschenkel-, Po- und Wadenmuskulatur werden während des Fahrradfahrens besonders gestärkt. Zusätzlich wird die den Körper stabilisierende Rumpfmuskulatur an Bauch und Rücken (die auch Erschütterungen abfedert) sowie die Schulter-Arm-Muskulatur, die den Körper am Lenker des Heimtrainers abstützt, gekräftigt.

Eine Muskulatur, die durch regelmäßige Aktivität beansprucht wird, sieht nicht nur nach außen hin straffer aus, sondern wirkt auch „schützend und stützend“ auf das Skelettsystem. Nebenbei ist Fahrradfahren eine der gelenkschonendsten Trainingsvarianten überhaupt. Das Körpergewicht wird zu 70 bis 80 Prozent im Sattel gelagert. Dadurch werden die Kniegelenke beim Radfahren wesentlich weniger belastet als etwa beim Joggen.

Worauf solltest Du beim Kauf eines Heimtrainers achten?

Vorerst solltest Du Dir über Deine Trainingsziele, Wünsche und preisliche Vorstellungen im Klaren sein. Welche Funktionen sind Dir bei einem Heimfahrrad wichtig? Wie oft und wie intensiv möchtest Du auf dem Hometrainer trainieren? Soll der Heimtrainer klappbar sein? Suchst Du nach einem Mini Heimtrainer zum Einstieg? Sind diese grundlegenden Fragen geklärt, gibt es einige Merkmale, die beim Kauf eines Heimtrainers besonders wichtig sind.

  • Schwungmasse
  • Bremssystem
  • Trainingscomputer
  • Verstellmöglichkeiten

Schwungmasse

Die Schwungmasse ist entscheidend für die Bewegungsqualität und den Rundlauf eines Heimtrainers. Die Schwungmasse allein ist jedoch nicht ausschlaggebend für einen sauberen Ablauf beim Training. Zusätzlich sollte das Hometrainer Rad mit Kugellagern ausgestattet sein.

Bremssystem

Bremssystem

Das Bremssystem ist für den Trainingswiderstand verantwortlich. Hierdurch wird die Schwungscheibe abgebremst. Unsere Heimtrainer der Marke HAMMER besitzen alle ein Magnetbremssystem. Diese sind vor allem sehr geräuscharm. Man unterscheidet Magnetbremssystem lediglich zwischen einer manuellen und einer motorgesteuerten Magnetbremse. Das manuelle Bremssystem wird, wie der Name bereits sagt, per Hand gesteuert. Über einen Drehknauf kann der Widerstand in verschiedene Stufen eingestellt werden. Die motorgesteuerte Magnetbremse ist über den Trainingscomputer einstellbar. Da der Computer dieses Magnetbremssystem reguliert, können hier auch voreingestellte Programme, wie z.B. Intervall-Trainingseinheiten, durchgeführt werden.

Trainingscomputer

Der Trainingscomputer eines Heimtrainers ist meist sehr leicht zu bedienen und selbsterklärend. Das Display zeigt in der Regel die wichtigsten Werte an. Für die optimale Trainingskontrolle sind folgende Werte von Bedeutung:

  • Zeit
  • Geschwindigkeit
  • Distanz
  • Puls
  • Kalorien

Einige Fahrrad-Heimtrainer, wie der HAMMER Ergometer Cardio XT6 besitzen vorgespeicherte Programme, unter anderem auch Herzfrequenzprogramme. Bei dem pulsgesteuerten Training kannst Du Deine persönliche Pulsobergrenze festlegen, die Du nicht überschreiten möchtest. Der Puls wird beim Heimtrainer über eingebaute Handpulssensoren gemessen.

Trainingscomputer

Achte beim Heimtrainer kaufen auf die richtigen Verstellmöglichkeiten. Die Sitzhöhe sollte sich auf Deine Körpergröße anpassen können. Der Sitz des Heimtrainers lässt sich im besten Fall auch in der Neigung verstellen.

Weiterhin ist es von Vorteil eine Unterlegmatte unter den Heimtrainer zu legen. Die Bodenschutzmatte schont Deinen Boden und dient zusätzlich zur Geräuschdämmung. Unterlegmatten in Holzoptik passen sich zudem Deinem Boden an, so dass ein angenehmes Wohngefühl bestehen bleibt.

Ist der Hometrainer klappbar, so wie unser HAMMER Sitzheimtrainer RC5, wird das Verstauen besonders platzsparend. Er kann mit einer Platzersparnis von 50% neben dem Schrank oder inn der Ecke verstaut werden.

Heimtrainer selber testen

Die Entscheidung ist gefallen und Du möchtest einen Hometrainer kaufen? Überzeuge Dich selbst von der Qualität unserer HAMMER Heimtrainer. In unseren HAMMER Stores bist Du herzlich eingeladen. Teste alle Fitnessgeräte selbst aus, egal ob Heimtrainer, Crosstrainer, Stepper oder viele weitere Fitnessgeräte, und lasse Dich ausführlich und kompetent beraten. In angenehmer Atmosphäre nehmen sich unsere Fitnessexperten Zeit für Dich, sodass Du schnell und einfach das für Dich passende Fitnessgerät findest.

HAMMER Expertenberatung - Wir helfen Dir bei Deiner Kaufentscheidung

Unser Serviceteam besteht aus staatlich geprüften Fitnesstrainern und erfahrenen Produktberatern. Wir von HAMMER lieben und leben Fitness. Wir wissen, wovon wir sprechen. Fitness, Training und Ernährung - wir kennen uns aus und nehmen uns gerne Zeit für Dich. Selbstverständlich auch nach dem Kauf Deines Heimtrainers. Wir freuen uns auf Deinen Anruf: 0720 303 979 979.